Gebrauchte Snus und Nikotinbeutel richtig entsorgen

Ob tabakfreie- oder tabakhaltige Snus – in beiden Varianten ist Nikotin enthalten. Ebendies gilt es bei der Entsorgung der gebrauchten Beutel mitzuberücksichtigen. Wie die Produkte richtig entsorgt werden und warum eine Entsorgung über die Toilette vermieden werden sollte, erfährst du im folgenden Beitrag.

Wie werden Nikotinbeutel richtig entsorgt?

Geht es um die Entsorgung nach dem Genuss, sollten ebenso wie bei Zigaretten auch bei Nicotine Pouches und Snus Umweltaspekte mitgedacht werden. Das darin enthaltene Nikotin kann nämlich eine gewisse Gefahr für unsere Umwelt darstellen, wenn dieses z.B. ins Grundwasser gelangt.

Entsorgung von Nikotinbeuteln über die Toilette belastet das Abwasser

Wer denkt, eine Entsorgung über die Toilettenspülung sei der optimale Weg, der irrt. Wie die deutsche Landeshauptstadt Mainz beispielsweise informiert, könnten selbst Kläranlagen gelöstes Nikotin, wie es durch eine falsche Entsorgung über die Toilette im Abwasser vorkomme, mit den gängigen drei Reinigungsstufen nicht vollständig eliminieren.*

Zwar umfassen Reinigungsverfahren in hochmodernen Klärwerken oder Abwasserreinigungsanlagen weitere Prozesse (vierte Reinigungsstufe mit Ozonierung, Membranfiltration oder Aktivkohlefiltration), mit deren Hilfe vielversprechende Ergebnisse erzielt werden können. Ebensolche Methoden sind aber nicht flächendeckend bundesweit verfügbar und auch können diese in ihrer Effizienz variieren.

In jedem Fall belastet gelöstes Nikotin, wenn Tabaksnus und Nikotin Pouches über das WC entsorgt werden, unser Abwasser in einer Weise, die sich leicht verhindern lässt. Wer seine gebrauchten Produkte nach dem Konsum ordnungsgemäß im Restmüll entsorgt und eben nicht über die Toilette, kann hier einen wesentlich Beitrag leisten.

* Vgl. hierzu: https://www.mainz.de/verwaltung-und-politik/buergerservice-online/umwelttipps/gesundheit/zigarettenkippen.php#:~:text=Zigarettenkippen%20werden%20auch%20%C3%BCber%20Gullys,Reinigungsstufen%20nicht%20vollst%C3%A4ndig%20eliminiert%20werden

Snus, Nikotinbeutel und Zigaretten im Restmüll entsorgen

Snus- und Nikotin-Beutel gehören nach dem Konsum ebenso wie Zigaretten im Restmüll entsorgt. Viele mögen vielleicht denken, man könne sie auch im Biomüll entsorgen – dadurch riskiert man aber eine mögliche Umweltbelastung.

Snus Dosen gehören in die gelbe Tonne oder in den gelben Sack

Die meisten Snus Dosen bestehen aus Kunststoffen und eben solche Verpackungsmaterialien gehören in die gelbe Tone bzw. den gelben Sack.

Übrigens: Weil Nachhaltigkeit ja so ein Thema ist und sich hier gerade Kunststoffmaterialien schlecht bilanzieren lassen, möchten immer mehr Snus Hersteller auf das Thema Nachhaltigkeit einzahlen, indem sie biobasierte, biologisch abbaubare oder recycelte Materialien verwenden.

Eine bekannte Marke, mit welcher umweltfreundlichere, pflanzenbasierte, recycelte Dosen am Markt verfügbar sind, ist z.B. Loop.

Separates Dosenfach für gebrauchte Snus nutzen

Im Gegensatz zu Zigaretten wird einem mit der Verpackung von Nicotine Pouches eine zeitgemäße Möglichkeit geboten, seine gebrauchten Produkte zwischenzulagern, bis die nächste Restmülltonne zugänglich ist. Damit will die Industrie auch Anreize für Verbraucher schaffen, ihre konsumierte Ware sachgemäß entsorgen zu können.

Ein Tipp an dieser Stelle: Wer die Menge seines Konsums im Auge behalten möchte, kann dies wohl am besten, wenn er seine verbrauchten Pouches in ebendiesem Fach sammelt und diese schließlich gesammelt entsorgt.

Also: Nutze die im Dosen-Design integrierten Verstaufächer, leiste damit einen Beitrag zur richtigen Entsorgung und behalte deine Konsummenge im Auge.

Werden die „leeren“ Snus Dosen anschließend in der gelben Tonne entsorgt, sollte man sicherstellen, dass ebendieses Fach leer ist.